Christine Moos hatte Klavier- und Violinunterricht in Kassel (Prof: Kurt Herfurth), Detmold und Stuttgart (Prof. Will Beh).

Während ihrer Schul- und Studienzeit spielte sie in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles.

Sie nahm an Workshops im Bereich Klezmer (Helmut Eisel, Yiddish Summer Weimar) und Scottish Country Dance (Keith Smith, Muriel Johnstone, George Meikel u.a.) teil.

Von 1993-2000 konzertierte sie mit der Jiddish-Gruppe „Chiduschim“ (Bonn), danach war sie bis 2011 Mitglied der Kölner Klezmerkapelle „Fun Drojssn“ und des „Delyrikum“ Tango-Orchesters (Leitung: Dario Erlichman).

Für den Scottish Country Dance ist sie als Geigerin bis heute bei Bällen, Ceilidhs und Tanzkursen im In- und Ausland gefragt.

Derzeit liegen ihre Schwerpunkte wieder beim Tango und in der Kammermusik (u.a. mit dem Duo „HarfViol“) sowie beim Bal Folk mit der 2011 gegründeten Gruppe „Bal‘legro“ (Freiburg) und als Mitglied des „SEDO‘“ Folkorchesters Freiburg (Leitung: Steve Ellis).

Tango-Wokshop für Streicher bei Katharina Deissler aus Buenos Aires.